Zahlungsfähig im Ausland – Was tun?

Bevor die Reise in den Urlaub stattfinden sollte, sollte ein Überblick über Zahlungsmittel gemacht werden. Neben dem bekannten Bargeld gibt es noch weitere Möglichkeiten, um im Ausland zahlungsfähig zu sein. Eine der meistgenutzten Zahlungsmöglichkeiten ist die EC-Karte. Auch die Kreditkarte wird regelmäßig im Ausland verwendet. Bei jeder Zahlungsweise sind einige Dinge zu beachten, die hier zusammengetragen wurden.

Tipps zum Bargeld

Das Bargeld ist für viele Menschen immer noch die beliebteste Zahlweise im Ausland. Dafür sind allerdings einige Dinge zu beachten, damit es vor Ort keine Schwierigkeiten gibt.

zahlen-ausland

Geld umtauschen

Es gibt viele Länder, in denen der Euro als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Aber es gibt auch viele Länder, in denen eine eigene Währung vorhanden ist. Schon im Heimatort sollte sich eine angemessene Menge an Bargeld gesichert werden. Dazu bietet die Hausbank spezielle Wechselschalter an. Die Wechselschalter verfügen über einen Rahmen an Währungen, die angefragt werden können. Idealerweise sollten vorab Informationen eingeholt werden, welche Menge eingetauscht werden kann.

Wechselstuben vor Ort suchen

In den Touristenorten befinden sich zahlreiche Wechselstuben, die Euros in die dort herrschende Währung umtauschen. Die Hotels oder die Unterkünfte bieten meist auch die Möglichkeit des Tausches. Idealweise sollte sich vorab informatiert werden, wo man sein Geld wechseln kann.

Niemals das gesamte Geld mitnehmen

Vor Ort sollte auf keinen Fall die gesamte Urlaubskasse bei sich getragen werden. In gut ausgestatteten Hotels gibt es in jedem Zimmer einen kleinen Tresor. Zudem bietet die Rezeption die Möglichkeit, Geld im hauseigenen Tresor zu deponieren. Für eine optimale Sicherheit wird in beiden Tresoren eine gewissene Menge Geld hinterlegt. Im Zimmersafe kann das Bargeld und im hoteleigenen Tresor die Kreditkarte hinterlegt werden.

Geld immer nah am Körper tragen

In Touristenhochburgen sind Taschendiebe unterwegs, die den ganzen Tag auf der Suche nach leichter Beute sind. Gerade bei Bargeld sollte mit Vorsicht gehandelt werden. Der Geldbeutel mit dem Bargeld muss immer dicht am Körper getragen werden. Ein Geldbeutel, der um den Hals getragen wird und unter der Jacke an der Brust seinen Platz hat ist perfekt. Frauen sollten auf eine Handtasche entweder verzichten oder die Handtasche um den Hals tragen. Hier gilt immer eine Hand auf der Tasche zu haben, um ein Ruckeln oder ein Ziehen umgehend zu bemerken.

Tipps zur Kartenzahlung im Ausland

  • Heute ist Bargeld zwar immer noch gern gesehen, aber die Kartenzahlung ist heute der meistgenutzte Zahlungsverkehr. Dabei gibt es einige Tipps, die bei der Kartenzahlung beachtet werden müssen.
  • Zuerst muss sich erkundigt werden, welche Karten im Urlaubsort überhaupt akzeptiert werden.
    Außerdem muss die Kartengültigkeit überprüft werden. Diese Informationen befinden sich auf jeder Karte und können aber auch bei der Bank erfragt werden.
  • Der Verfügungsrahmen sollte angepasst werden. Gerade bei teuren Urlaubszielen oder bei längeren Reisen ist es sinnvoll den Verfügungsrahmen der Kreditkarte zu erhöhen. Er kann nach dem Urlaub ganz problemlos wieder abgeändert werden.
  • Die Geheimzahl (PIN) sollte unbedingt auswendig gelernt werden. Der PIN darf niemals im Geldbeutel nach der Karte aufgehoben werden. Zudem sollte der PIN nicht auf der Karte notiert werden.
  • Kartennummer notieren. Gerade im Urlaub kommt es vor, dass die Karte gestohlen oder verloren wird. Anschließend muss sofort eine Sperrung der Karte erfolgen. Dafür ist die Kartennummer recht sinnvoll.
    Kartensperrnummer mitnehmen. Im Gepäck sollte sich auf jeden Fall die zentrale Nummer zur Kartensperrung vorhanden sein. Die (+49) 116 116 ist sofort nach dem Verlust anzurufen, um einen Schaden zu verhindern.

Kreditkarte im Ausland

Die bekanntesten Kreditkarten werden im Ausland meist akzeptiert. Dazu gehören Visa und Mastercard. Gerade in Hotels oder in den Banken vor Ort kann man mit einer Kreditkarte seine Urlaubskasse aufstocken.

Kreditkarten verfügen, je nach Bonität des Besitzers, über eine festgelegte Auszahlungshöhe. Diese Höhe sollte nur bei teuren Reisen oder längeren Auslandsaufenthalten erhöht werden.

Weiterführender Link: