Was tun gegen stinkende Schuhe?

Müffelnde Sportschuhe mag niemand. Zumeist beginnen sie nach einem ausgiebigen, sportlichen Workout zu riechen. Dabei gibt es Menschen, die eher dazu neigen als andere. Fernerhin gibt es Möglichkeiten, gegen den Fußgeruch vorzugehen. Als erste Hilfe Maßnahme sind im Internet unzählige Hausmittel und Tricks genannt, die kurzfristig oder sogar auf Dauer helfen sollen. Wir haben uns diese Mittel und Tricks einmal genauer angeschaut und die besten hier gelistet. Regelmäßige Hygiene und Duschen nach dem Sport ist mit der wichtigste Punkt, den man beachten sollte, um stinkende Füße und damit auch die Schuhe garnicht erst aufkommen zu lassen. Die übel riechende Duftwolke wird in den Schuhe gespeichert. Je länger man nichts dagegen tut, desto schwieriger wird es den Geruch schnell wieder loszuwerden.

Weshalb riechen die Schuhe überhaupt?

Der Schweißgeruch entsteht durch Bakterien, welche sich auf der Fußsohle sammeln und damit im Schuh verteilen. Die Bakterien zersetzen dabei den Schweiß – so bildet sich der unangenehme Geruch. Die im Schuh entstehende Feuchtigkeit gilt es deshalb unbedingt zu unterbinden. Man muss den Bakterien den Nährboden entziehen und deshalb die Schuhe nach dem Sport unbedingt sofort trocknen. Diesen Tipp sollte man sich als Vorbeugungsmaßnahme merken. Doch ist es bereits so weit, dass sich der Geruch in den Schuhen festgesetzt hat, müssen andere Hausmittel her.

Was hilft gegen stinkende Schuhe und Füße?

stinkende-schuheKatzenstreu ist eine wunderbare Möglichkeit, um die Feuchtigkeit in den Schuhen aufzusaugen. Hierzu kann man notfalls auch ein Papiertaschentuch oder mehrere verwenden. Wichtig ist es nur die Feuchtigkeit im Schuh zu binden. Eine etwas aufwändigere, aber ebenso erfolgreiche Maßnahme ist es, einen Föhn einzusetzen. Das Katzenstreu füllt man am besten in eine Socke und legt diese dann in den Schuh. Ein toller Nebeneffekt: Der Geruch wird aufgesogen. Diese Methode wird übrigens auch gerne eingesetzt, um Feuchtigkeit aus dem Auto zu entfernen. Gegen die stinkenden Füße hilft ein gutes Fußdeo beispielsweise. Dieses sollte man immer zu Hause haben, gerade wenn man schnell und effektiv den Geruch von Füßen und aus den Schuhen herausbekommen möchte.

Gute Hausmittel als schnelle Hilfe

  • Ein weiteres Hausmittel gegen stinkende Füße ist Zimt oder ein Stück Kreide. Kreide funktioniert ebenfalls wunderbar, um die Feuchtigkeit aus dem Schuh zu saugen. Man legt hierzu entweder eine ganze Zimtstange oder ein Stück Kreide in den Schuh und lässt sie die Nacht über dort verharren. Den Zimt kann man auch als Pulver einsetzen. Danach werden zwar noch unter Umständen Reste in den Schuhen zurückbleiben, diese kann man aber getrost dort lassen, da sie einen angenehmen Duft verbreiten.
  • Ein weiterer Trick, der mäßig gut funktioniert ist der Duftbaum Trick. Hierzu wird ein alter Duftbaum in den Schuh hinein gelegt. Hierbei ist darauf zu achten, dass er völlig trocken ist. Der Duftbaum fürs Auto sorgt dafür, dass der Schuh mit einem wohlriechenden Duft ausgestattet wird. Hierfür sollte man ihn mindestens eine halbe Stunde, besser noch länger im Schuh lassen.
  • Um die Bakterien im Schuh abzutöten eignet sich sehr gut auch das Eisfach. Hierzu legt man die Schuhe für einen Tag in das Eisfach (am besten vorher in eine Plastiktüte tun) und lässt dort alle Bakterien durch die Kälte verenden. Um entstehende Feuchtigkeit zu vermeiden, kann man beim Auftauen Zeitungspapier oder Küchentücher hineinlegen.
  • Weiterhin, um riechenden Schuhen und Füße den Garaus zu machen hilft Babypuder oder Fußpuder. Dies hilft besser als Schuhdeo und sorgt für langfristig schweißfreie und geruchsfreie Füße. Das Puder sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit aufgenommen wird und keine unangenehmen Gerüche entstehen. Das Problem beim Schuhdeo ist, dass zu viel davon ebenfalls Feuchtigkeit in den Schuh bringt.
  • Zuletzt noch sollte man darauf achten, am besten atmungsaktive Schuhe und oder Socken zu tragen. Außerdem bietet es sich an, die Schuhe ständig nach dem Sport zu wechseln und gleich zu trocknen. Die Schuhe sollten genügend Sauerstoff bekommen und nicht zu eng oder dick gefüttert sein.

Backuplver gegen riechende Füße?

Tatsächlich ist auch Backpulver ein wahres Wundermittel. Backpulver gegen stinkende Füße hilft, indem man es in eine Socke kippt und in den Schuh legt. Der Trick funktioniert also simultan zum Zimt- oder Katzenstreu Tipp. Auch hier am besten über Nacht drin lassen. Beachtet man diese Hinweise, wird man so schnell nicht mehr mit müffelnden Schuhen zu tun haben.