Was tun gegen Pickel am Rücken ?

Insbesondere in den heißen Monaten des Sommers kann es für Frauen und Männer sehr unangenehm werden, das Schwimmbad zu besuchen oder aber kurze und rückenfreie Kleidung zu tragen. Schuld daran sind in vielen Fällen Pickel am Rücken und an den Schultern, aber auch Mitesser tragen ihren Teil zum betroffenen Rücken bei. Das Problem mit den Pickeln und Mitesser betrifft Frauen und Männer in jedem Alter, tritt aber bei Männern häufiger auf. Wie auch im Gesicht, ist der Rücken eine Körperstelle, an der viele Talgstellen vertreten sind, weshalb er neben dem Gesicht zu den am häufigsten betroffenen Körperstellen gehört. Die Ursachen können in unterschiedlichen Dingen ihre Wurzeln haben, etwa einer falschen Ernährung oder aber eine erhöhte Produktion von Schweiß. Dennoch ist es nicht unmöglich, die störenden Punkte mit der Hilfe von Hausmitteln zu entfernen und eine Neubildung vorzubeugen.

Pickel und Mitesser am Rücken: Ursachen



Die unschönen Pickel und Mitesser am Rücken haben unterschiedliche Ursachen. Zum einen kann es die Ernährung sein, welche dafür verantwortlich ist, ebenso aber ein erhöhter Konsum von Alkohol und Nikotin. Des Weiteren ist es häufig auch die falsche Kleidung. Shirts aus synthetischen Stoffen beispielsweise können den Schweiß des Rückens nicht aufnehmen, sodass die Talgdrüsen schneller verstopfen. Auch die falsche Bettwäsche kann oft für die Unreinheiten am Rücken sorgen, da man in der Nacht stark schwitzt. Es ist durchaus ganz normal, dass sich Pickel oder Mitesser am Rücken bilden. Tote Haut verstopft die Poren ab und zu, sodass kleinere Unreinheiten einfach dazugehören. Ständige Probleme und größere Verunreinigungen können dabei auch auf eine unzureichende Körperpflege zurückgeführt werden.

Was hilft gegen Mitesser am Rücken?

pickel-ruecken

Wer von lästigen Mitessern am Rücken oder auch Pickeln am Po geplagt wird, der muss nicht gleich den Kopf in den Sand stecken. Nebst der Behandlung mit speziellen Aknecremes ist es auch möglich, die Störenfriede etwa mit Hausmitteln zu bekämpfen. Bei einer regelmäßigen Anwendung dieser und bei einer ausreichenden Körperpflege, so wie bei der Auswahl der richtigen Kleidung und Bettwäsche, können Pickel und Co. schnell und dauerhaft verschwinden.

 

So ist es etwa empfehlenswert, die Mitesser nicht auszudrücken. Diese verschwinden meist von selbst und mit der Hand werden beim Ausdrücken lediglich Bakterien auf dem Rücken verteilt, sodass sich Mitesser und Pickel sogar entzünden können. Wer drücken möchte, der sollte dies möglichst mit gereinigten Händen oder einem Kosmetiktuch tun und darauf achten, dass der Mitesser vollkommen entleert wird. Weiterhin kann aber auch eine Pflegeprozedur Abhilfe verschaffen: Etwa zwei Tropfen Teebaumöl werden auf ein Wattestäbchen aufgetragen. Mit dem Stäbchen werden die Mitesser und Pickel leicht eingerieben und bis zum Trocknen der Tinktur an der Luft gelassen. Das Teebaumöl kann in Drogerien oder Apotheken erworben werden und wirkt antibakteriell, sodass Entzündungen gehemmt werden und es nicht zu neuen Übeltätern kommt. Hier mal noch ein paar tolle Fakten zum Thema Nase, aber einfach übertragbar: https://hautpflege.garnier.de/gesichtspflege/mitesser/mitesser-nase-entfernen/

Hausmittel gegen Pickel und Mitesser am Rücken

  • Zahnpasta: Wirkt antibakteriell wie Teebaumöl und trocknet die Pickel aus, sollte nur verwendet werden, wenn es vertragen wird.
  • Heilerde:: Mit Wasser vermengen, dann großzügig auf die betroffenen Stellen auftragen und circa 30 Minuten trocknen lassen. Dann gründlich abduschen.
  • Natron: Funktioniert wie Heilerde und kann ebenfalls als Maske auf den kompletten Rücken aufgetragen werden. Kein herkömmliches Backpulver verwenden!
  • Zitronensaft: Vier Löffel des Saftes mit einer Prise Zucker vermischen und ein Peeling herstellen. Dieses auf die betroffnen Stellen reiben und dann abspülen.
  • Salzwasser: Pickel und Mitesser mit Salzwasser auswaschen. Diesen Vorgang wöchentlich wiederholen.
  • Honig: Honig mit etwas Zimt vermengen und eine Paste herstellen. Diese auf die Stellen auftragen und am besten über Nacht einziehen lassen.
  • Rohes Ei: Das Eiweiß des rohen Eies aufschlagen und mit etwas Honig vermengen. Diese Mixtur auf die Pickel auftragen und über Nacht einziehen lassen.
  • Zinksalbe: Mitesser und Pickel mit der Salbe aus der Drogerie oder Apotheke täglich einreiben.