Was tun gegen Katzenurin?

Katzenurin ist die harte Realität. In der Wohnung riecht er strenger als jede andere, tierische Ausscheidung – so zumindest für viele Katzenhalter. Der Geruch nach Urin ist hier äußerst penetrant. Was man speziell gegen Katzenurin in der Wohnung und auf dem Sofa tun kann, möchten wir hier erklären. Den Gestank kann man durchaus ohne Rückstände wegbekommen und so auch dem Fleck zu Leibe gehen. Nur nicht verzweifeln. Die erste Frage, der man aber auf den Grund gehen sollte ist, weshalb die Katze überhaupt nicht ihr Geschäft dort verrichtet, wo es soll. Wenn die Katze unsauber ist, können viele Gründe darauf hin deuten. Häufig ist Stress oder eine Krankheit Grund dafür. Die genauen Ursachen sollte man mit dem Tierarzt abklären, um die Hintergründe herauszufinden und derartiges Verhalten für die Zukunft zu unterbinden. Zusätzliche Informationen dazu gibt es hier. Mit den richtigen Kenntnissen und Hausmitteln ist man man gut gewappnet und kann dem Katzenurin entgegen treten. Es gibt hierfür auch extra Sprays, die man nutzen kann – auch diese werden wir hier kurz erklären.

Was ist Katzenurin?


Urin wird auch als Harn bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine gelbe, normalerweise eher neutral riechende Flüssigkeit, die ein Ausscheidungsprodukt der Wirbeltiere ist. Katzenurin riecht stark nach Ammoniak, stärker als gewöhnlicher Urin vom Menschen und vielen anderen Tieren. Katzen sind reine Fleischfresser, weshalb sie tierisches Eiweiß umsetzen und dadurch eine hohe Menge an Harnstoff ausscheiden. Manche raten hierbei zu Katzenfutter zu greifen, welches eine erhöhte Menge an Ballaststoffen mitbringt. Dadurch wird gewährleistet, dass der strenge Geruch abnimmt. Allerdings kann die Katze die Ballaststoffe nicht so gut verdauen und rennt daher öfter zum Katzenklo. Harn von Pflanzenfressern ist übrigens trüber von der alkalischen Reaktion und ist zudem reich an kohlensauren Alkalien und alkalischen Erden. Außerdem tritt deren Harn gegen die Hippursäure zurück.


» Hilfreich bei diesem Problem ist das Produkt siehe hier

Schnell handeln

Katzenurin auf Sofa, Teppich und Matratze sollte möglichst schnell angegangen und entfernt werden, bevor es sich in die Unterlage saugt. Gewöhnliche Mittel helfen kaum beim Katzenurin entfernen. Es muss jedoch nicht nur der Fleck, sondern auch der Geruch entfernt werden. Der sehr starke Geruch lässt sich mit gewöhnlichen Haushaltsreinigern und Duftsprays vielleicht für kurze Zeit überdecken, nach einer Zeit aber wird sich der Geruch durchsetzen und das Übel geht von vorne los. Ein Problem bei der ganzen Sache ist, dass die Katze höchstwahrscheinlich noch einmal auf die Stelle pinkeln wird, wenn sie dort ihren eigenen Urin riecht, da sie mit dieser Stelle ihre Katzentoilette assoziiert. Deshalb muss der Fleck möglichst rasch entfernt und neutralisiert werden. Gegen Katzenpipi gibt es spezielle Geruchsneutralisierungssprays wie zum Beispiel den Katzenurin-Entferner von Biochem, der auf biologischer Basis ist. Als erste und schnelle Maßnahme eignet sich solch ein Spray sehr gut.

tricks-zum-katzenurin-entfernen

Was hilft gegen Katzenurin im Teppich

Es gibt zwar ein paar Hausmittel, die man nennen sollte – einige im Internet angepriesene Mittel, insbesondere ätherische Öle eignen sich aber dennoch nicht zur Entfernung des Urins. Häufig wird Essig empfohlen, jedoch regt der Geruch des Essigs manche Katzen dazu an, noch einmal auf die Stelle zu pinkeln. Ätherische Öle können die Schleimhäute der Katzen beeinträchtigen und reizen deren Nasen. Man kann allerdings die Stelle auf dem Teppich mit etwas Essigwasser behandeln und danach Spülwasser nutzen. Die Gefahr, dass die Katze dort noch einmal pinkelt ist zwar da, aber geringer. Hierzu vermischt man eine Tasse Wasser mit ein paar Tropfen Essig und wischt damit gut über den Fleck und macht ihn nass. Anschließend, nachdem das Gemisch ca. 20 Minuten eingewirkt hat, spült man die Stelle auf dem Teppich wieder ordentlich mit Spülwasser aus. Nehmt hierzu reichlich Spülmittel und Wasser, bis der Katzen-Uringeruch und der Teppichgeruch vollständig verschwunden ist. Noch besser wirkt hier aber ein Teppich Waschsauger.

Was macht man gegen Katzenurin auf dem Sofa?

Auch bei Polstermöbeln und dem Sofa eignet sich gut der Teppichwaschsauger. Doch auch hier sollte man zu einem guten Reiniger greifen. Es gibt spezielle Geruchsentferner im Handel, die mit Bakterien arbeiten. So können die Flecken erfolgreicher und der Gestank besser entfernt werden. Die Mittel arbeiten mit Bactodes Animal Bakterien und können durch eine Sprühflasche auch auf Hundeurin eingesetzt werden. Die darin enthaltenen Bakterien bauen die stinkenden Stoffe sofort ab. Allerdings muss man dabei darauf achten, dass die Umgebung eine Temperatur von 18-20 Grad aufweist. Ein solches Mittel ist der BactoDes Animal – Tier-Geruchsentferner, welcher für knapp 19 Euro erhältlich ist. Das Konzentrat kann man verdünnen und dadurch häufiger verwenden. Hierzu mischt man das Konzentrat in einer Sprühflasche nach angegebener Dosierung mit Wasser und sprüht es auf den Katzenurin-Fleck. Nachdem der Fleck ordentlich durchweicht ist, lässt man ihn trocknen – Urin und Geruch sollten verschwunden sein. Anschließend nutzt man einen gewöhnlichen Polsterreiniger zur Nachbehandlung. Man kann dieses Spray gegen Katzenurin auch noch Tage später, nach der Urinattacke verwenden.

Entfernung des Uringeruchs im Garten

Holzmöbel, Fliesen, Fußleisten und Hofpflaster kann man in der Regel einfacher vom Katzenurin befreien. Zudem verteilt sich der Geruch nicht so leicht. Auch hier kann man den Katzenurin-Entferner anwenden. Die Trocknungsdauer ist aber geringer. Um bei Kleidung die Katze nicht gleich wieder nach dem Waschgang zum „Markieren“ zu bewegen sollte man die Klamotten noch vor dem Waschen mit Essig und/oder dem Spray vorbehandeln. Im Garten kann man sich auf spezielle Pflanzen wie die „Verpissdich-Pflanze“ zulegen, um die Katze zu vertreiben. Auch Perlagonie und Duftgeranie werden empfohlen. Der Zitronengeruch passt den Katzen oft garnicht. Auf Pflanzen und Blumen kann man zudem Teebaumöl mit Wasser verdünnt sprühen.

Hausmittel

  • Myrtenöl: Dieses Öl kann man durchaus gegen Katzenurin versuchen. Die geruchsneutralisierende Wirkung kann vermischt mit Wasser eingesetzt werden.
  • Backpulver und Natron: Natron und Backpulver binden zumindest den Uringeruch, auch wenn sie den Fleck nicht vollends entfernen. Einfach über den Fleck streuen und einige Stunden einwirken lassen. Danach mit Wasser ausspülen.