Was tun wenn das Handy gestohlen wurde?

Handys und Smartphones sind leider auch bei Dieben eine sehr beliebte Beute geworden und daher kann es mittlerweile jeden relativ unvermittelt treffen. Das liegt vor allem daran, das Handys mittlerweile immer teuer werden und auch gebraucht (und damit auch gestohlen) oft noch hohe Preise erzielen. Einen wirklichen Schutz davor gibt es leider nicht. Auf einmal ist das Handy weg und man sollte wissen, wie man in solchen Fällen reagiert, um den Schaden möglichst gering zu halten.

Zuerst: die Simkarte sperren

Mit der Sperrung der Handykarte verhindert man, dass der Dieb mit dem Gerät telefoniert oder ins Internet geht. Damit schützt man sich nicht nur vor einer hohen Handy-Rechnung, sondern auch davon, dass mit dem Handy eventuell Fake-Anrufe oder Bestellungen getätigt werden. Ansprechpartner für eine Sperrung ist der eigene Anbieter. Da man aber nur selten die Hotline des Anbieters im Kopf hat, gibt es mittlerweile auch eine bundesweiten Sperrnotruf, der rund um die Uhr solche Sperren entgehen nimmt. Dieser Notruf ist unter der Rufnummer 116 116 zu erreichen.

handy-gestohlen

Diese Nummer sollte daher der erste Anlaufpunkt sein, wenn das Handy verloren ist. Dieser Notruf funktioniert auch aus dem Ausland, allerdings sollte man dann die Rufnummer +49 30 4050 4050 nutzen. Alle weiteren Details dazu gibt es hier. Mit dieser Rufnummer kann man im Übrigen auch andere Karten (beispielsweise die Kreditkarte) sperren lassen.

Handy eventuell orten

Moderne Handys und Smartphones bieten – wenn diese Funktion eingerichtet hat – die Möglichkeit, die Geräte zu orten und zu finden. Unter Android ist diese Funktion beispielsweise über das Feature „Mein Gerät finden“ nutzbar. Man braucht dazu auch kein teures Gerät, diese Funktion unterstützen mittlerweile auch schon Handys im Einsteigerbereich, sofern sie mit einem modernen Android laufen. Bei älteren Geräten kann dies aber ein Problem sein.

Google selbst schreibt zu den Voraussetzungen für die Ortung:

  • Das verloren gegangene Gerät muss eingeschaltet sein.
  • Es muss in einem Google-Konto angemeldet sein.
  • Es muss mit einem mobilen Datennetz oder WLAN verbunden sein.
  • Es muss bei Google Play sichtbar sein.
  • Die Standortermittlung muss aktiviert sein.
  • Die Funktion „Mein Gerät finden“ muss aktiviert sein.

Sind die Voraussetzungen erfüllt, kann man sich auf der Webseite https://android.com/find mit dem eigenen Google Konto anmelden und bekommt dort den Standort des Handys angezeigt. Gleichzeitig bietet diese Webseite noch einige weitere Funktionen, die bei einem gestohlenen Handy durchaus sinnvoll sein können:

  • Klingeln mit voller Laufstärke – Damit wird das Gerät für 5 Minute in voller Lautstärke klingel, auch wenn es Lautlos geschaltet wurde. Man kann dieses Klingeln auch nicht auf dem Gerät abschalten. Damit kann man einen Dieb bewegen, das Gerät eventuell zurück zu lassen.
  • Gerät sperren – Sollte man noch keine Pin oder Gerätesperre für das Modell eingerichtet haben, kann man dies über diese Funktion nachholen. Dazu kann man hier diese Sperre ach gleich aktivieren.
  • Gerät löschen – Wer sich sicher ist, dass er sein Smartphone wohl nicht wieder bekommen wird, kann über diese Option alle Daten auf dem Gerät löschen. Auf diese Weise stellt man sicher, das keine persönlichen Daten in fremde Hände gelangen.

Um diese Funktionen nutzen zu können, muss diese Funktion aber vor dem Verlust bereits auf dem Handy aktiviert sein. Es empfiehlt sich daher direkt nach dem Kauf die Funktion „Mein Gerät finden“ anzuschalten um im Falle eines Verlustes darauf vorbereitet zu sein.

Versicherung kontaktieren

Der Diebstahl eines Handys kann unter Umständen ein Fall für die Versicherung sein. Das ist natürlich dann der Fall, wenn man eine eigene Handyversicherung eingerichtet hat, aber in einigen Fällen zahlt auch die Hausratversicherung bei einem Diebstahl. Wird beispielsweise die Wohnung aufgebrochen und dabei auch das Handy gestohlen, zahlt in der Regel die Hausratversicherung den Verlust. Gleiches gilt bei Raubüberfällen, bei denen das Handy mit Gewalt entwendet wurde. Auch hier ist die Hausratversicherung Ansprechpartner. Einfacher Diebstahl dagegen (beispielsweise aus der Tasche) ist nicht mit auf diese Weise versichert.

  • Trotzdem sollte man bei Verlust mit der Versicherung sprechen, nur dann bekommt man eine korrekte Auskunft, ob ein Versicherungsfall vorliegt oder nicht.
  • Insgesamt bedeutet der Verlust das Handys aber nicht nur einen materiellen und finanziellen Schaden, sondern auch einen durchaus nicht zu unterschätzenden Aufwand, um eventuelle Ansprüche gelten zu machen und sich vor weiteren Schäden (beispielsweise durch teure Anrufe) abzusichern.
  • Dazu kommt der Aufwand, die Daten auf dem Handy wieder herzustellen. Daher ist es in jedem Fall besser, sich im Vorfeld abzusichern und darauf zu achten, wo das Handy ist und was damit passiert. Das spart nicht nur Geld sondern auch Nerven.