Was tun gegen Gefrierbrand?

Man holt die Lebensmittel aus dem Gefrierfach und schon sieht man, dass Gefrierbrand vorhanden ist. Doch was kann man eigentlich dagegen tun? Es gibt einige hilfreiche Tipps und Tricks, mit denen man den Gefrierbrand nicht nur vermeiden, sondern auch dagegen angehen kann.

Was ist eigentlich Gefrierbrand?

Bevor man an die zahlreichen Tipps und Hilfen geht sollte man wissen, was der Gefrierbrand eigentlich ist. Genau genommen handelt es sich hierbei um trockene Stellen an der Oberfläche von tiefgefrorenen Lebensmitteln. In den meisten Fällen sind diese Stellen dann weiß, grau oder aber auch braun verfärbt. Diese Stellen bilden sich jedoch nur dann, wenn das Gefriergut nicht luftdicht verpackt ist. Die Lebensmittel trocknen aus, wenn sie nicht luftdicht verpackt sind und bilden daher eine deutliche Veränderung der Oberfläche.

gefrierbrand

Was kann man bei einem bereits vorhanden Gefrierbrand tun?

Natürlich gibt es eine Möglichkeit, den Gefrierbrand einfach von den Lebensmitteln zu entfernen. Man kann daher unterschiedliche Möglichkeiten nutzen. Am leichtesten ist es jedoch, wenn man die betroffene Stelle herausschneidet. Meistens sind diese Stellen zwar nicht verdorben oder giftig. Allerdings kann es passieren, dass diese nicht mehr gut schmecken und das sich die Konsistenz auch beim Kochen verändert. Fleisch kann unter anderem schon etwas ledrig oder sogar zäh werden. Daher sollte man darauf achten, dass man die Stellen direkt raus schneidet.

Gefrierbrand verhindern

Um die Lebensmittel richtig einfrieren zu können ist es sinnvoll eine Temperatur von -18 Grad einzuhalten. Dies ist sehr wichtig, um den Gefrierbrand schon von Anfang an zu verhindern. Man sollte daher auch beim Einkauf gezielt auf kurze Transportwege achten und diese am besten in einer isolierten Tasche bewältigen, damit die Lebensmittel keinen Schaden davon tragen. Es ist ebenso wichtig, dass man anschmiegsame Gefrierbeutel findet, die eine gute Oberfläche haben. Dadurch kann man ebenfalls den Gefrierbrand vermeiden.

Auch bei Gefrierdosen sollte man darauf achten, dass man diese auch gut befüllt. Daher sollte man bereits vor dem Einfrieren darauf achten, dass man die Luft auf der Gefrierdose holt. Auch aus den Beuteln sollte man die Luft so gut es geht entfernen, damit es nicht zu weiteren Problemen oder erhebliche Gefrierbrand kommen kann.

Schutz mit einer Wasserglasur

Es besteht ebenso die Möglichkeit, dass man seine Lebensmittel mit einer Wasserglasur schützt. Das bedeutet, dass man die Lebensmittel, bevor man diese einfriert einfach mal unter fließendes Wasser hält. Auf diese Art und Weise kann man auch Fisch einfrieren. Die bildende und auch durchgehende Eisschicht bieten den Lebensmitteln eine gute Isolierung, sodass weiterhin keine Verdunstung entstehen kann. Außerdem sollte man bei einer solchen Wasserglasur ebenfalls vorsichtig sein, da es auch durch die weitere frisch eingezogene Frischluft möglich ist, dass die Eisschicht wieder auftaut und die Lebensmittel keinen Schutz haben.

Woran erkenne ich Gefrierbrand eigentlich?

Gefrierbrand ist relativ schnell zu erkennen. Doch was macht man eigentlich, wenn man die Lebensmittel schon eine gewisse Zeit eingefroren hat? Es ist ratsam, dass man hin und wieder schaut, wie die eingefrorenen Lebensmittel eigentlich aussehen. So kann man unter anderem erkenne, ob schon ein Gefrierbrand vorhanden ist. Wer seine Lebensmittel daher in durchsichtige Gefrierbeutel packt kann schnell erkennen, ob schon Gefrierbrand besteht oder aber auch nicht. Sollte sich der Gefrierbrand schon gebildet haben, ist es zu empfehlen, dass man die Lebensmittel so schnell es geht aus dem Gefrierschrank nimmt und den Gefrierbrand entfernt. Anschließend kann man die Lebensmittel jedoch essen.

Hausmittel und Tipps gegen Gefrierbrand

  • Achten Sie darauf, wie Sie ihre Lebensmittel einfrieren: Wichtig ist zu beachten, wie Sie die Lebensmittel einfrieren und das Sie auch dann schon beachten, vor dem Gefrierbrand vorzubeugen. Wir haben Ihnen oben einige Hilfen genannt.
  • Frieren Sie die Lebensmittel nicht zu lange ein: Ebenso ist es wichtig, dass Sie nach einer bestimmten Zeit schauen, wie die Lebensmittel in Ihrem Gefrierschrank aussehen. Sie können auch dann bereits kontrollieren, ob Gefrierbrand vorhanden ist oder aber auch nicht.
  • Verpacken Sie die Lebensmittel immer luftdicht: Wie bereits erwähnt, kann Gefrierbrand nur dann entstehen, wenn die Lebensmittel nicht luftdicht verpackt sind. Achten Sie daher genau darauf, dass keine Luft in den Gefrierbeuteln oder Dosen ist.
  • Vermeiden: : Sie können den Gefrierbrand daher mit den oben genannten Tipps vermeiden. Beachten Sie auch, dass dieser nicht schädlich ist und Sie diesen auch weg schneiden können. Danach sind Ihre Lebensmittel wieder voll genießbar.